Neues Gradierwerk am Kreisel

Johannes Köhler, Stephan Gerber, Helge Damm, Lars Kemper, Dirk Wiechers, Bernhard Knaup, Simone Wiechers, Christoph Jürgens, Peter füssel und Markus Keuper freuen sich über ihr Vorzeigeprojekt.

Johannes Köhler, Stephan Gerber, Helge Damm, Lars Kemper, Dirk Wiechers, Bernhard Knaup, Simone Wiechers, Christoph Jürgens, Peter Füssel und Markus Keuper freuen sich über ihr Vorzeigeprojekt.

Salzkotten. Ende April öffnen sich die Türen der Dreckburg für die Ausstellung “Sole und Salz” rund um die Salzgewinnung, die einst der Stadt Salzkotten viel Wohlstand und Ansehen brachte. Dabei wird mit Philipp Korte einer der berühmtesten Söhne der Sälzerstadt im Mittelpunkt stehen und mit ihm die Salzgeschichte, die viele Jahrhunderte die Menschen am Hellweg reich machte.

Nach vielen Wochen der Vorbereitung und Planung steht auf dem Kreisel an der Tudorfer Straße unübersehbar das erste große Exponat der neuen Ausstellung: ein Gradierwerk, das vermutlich das einzige deutsche Gradierwerk im Dreiecksformat sein dürfte.

Die Sälzer Kreisefreunde um Lars Kemper und Christoph Jürgens haben sich in ihrem aktuellen Kreiselprojekt mit der besonderen Geschichte der Sälzerstadt auseinandergesetzt. “Wir wollten das Gradierwerk am Kreisel möglichst originalgetreu aufbauen”, berichtet Lars Kemper: “Deshalb haben wir aus den Schwarzdornhecken im Tudorfer Wald passende Stücke herausgeschnitten, die dann zu kleinen Bündeln zusammengebunden wurden.” Auch Unternehmen aus Salzkotten und der Region unterstützten das Projekt mit Sachspenden: Das Holz stiftet die Firma Holzbau Keuper, die Hähne für die Dosierung der Sole die Krombacher Brauerei und die Pumpanlage kommt von der Firma Haustechnik Schaub GmbH. Etwa 3.000 Liter Wasser tröpfeln nun über die Dornenzweige.  Und so entstand auf dem Kreisel wieder ein neues Vorzeigeprojekt , das nun auf die besondere Ausstellung des Heimatvereins in der Dreckburg hinweist und wohl viele Besucher in die Burg bringen wird.

Weitere Infos: Kreiselfreunde

Tags »

Keine weiteren Kommentare möglich.